[Rezension] Cassy und Ky

Rezension „Die Auswahl – Cassia und Ky“ von Ally Condie

Freitag nach der Arbeit bin ich direkt in die Buchhandlung gestürmt und habe mir das Buch gekauft. Ich habe auch direkt angefangen zu lesen. Aufgrund einer Geburtstagsfeier und da es mir gestern nicht gut ging, habe ich es erst heute geschafft, das Buch zu Ende zu lesen.

Inhalt

Cassia lebt in einer Zeit, in der die Gesellschaft das Leben regelt. Die Mahlzeiten werden genau geplant, genauso wie die Schulbildung und das Arbeitsleben. In regelmäßigen Abständen werden die Träume überprüft und auch der perfekte Partner wird gewählt. Cassia ist am Anfang des Buches auf dem Weg zu ihrem Paarungsbankett. Hier wird den jungen Menschen ihr perfekter Partner zugeteilt. Und wie es die Wahrscheinlichkeit so will ist ihr perfekter Partner Xander ihr bester Freund.
Als dich Cassua allerdings den Mikrochip anschaut, der alle Informationen über ihres Partners enthält, erscheint ein anderes Bild. Das von Ky, einem jungen aus der Nachbarschaft. Bald kommen sich Cassia und Ky näher, lernen einander kennen und auch lieben. Dann wird Ky aber vortgebracht, zu einer anderen Arbeitsstelle und auch Cassia und ihre Familie müssen umziehen. Cassia schwört aber Ky zu finden.

Bewertung

Ich gebe dem Buch vier von fünf Sternen.

Die Geschichte der Gesellschaft, die alles kontrolliert, tauchte in verschiedenen Büchern schon mehrmals auf. Auch erinnert die permante Kontrolle der Bürger, an den gläserenen Bürger, vor dem wir uns heute fürchten. Die Gesellschaft aus dem Buch wird leider nicht näher beschrieben. Die alte Gesellschaft von früher ist auseinander gebrochen, aber warum? Wie funktioniert das neue System. Wer leitet und kontrolliert die Funktionäre. Das sind alles Punkte, die mich noch sehr interessiert hätten.
Da das Buch aus der Sicht von Cassia geschrieben wurde, erfährt der Leser auch nur das was sie weiß. Gemeinsam mit Cassia beginnt man an den Regeln der Gesellschaft zu zweifeln, Angst zu bekommen wegen der Zweifel und bewußt die Regeln zu brechen.
Die Gesellschaft hat alles so konzipiert, das der einzelne alleine nicht überleben kann. Jeder weiß nur noch das was er wissen muss. Z. B. pflanzen die einen Samen ein, andere ernten sie und wiederum andere produzieren das Essen daraus. So ist jeder ein Teil des großem Ganzen ohne das große Ganze zu überblicken und zu verstehen.
Ally Condie hat eine angenehme und verständliche Schreibweise. Leider gab es im mittleren Teil ein ziemlichen Hänger, da habe ich wirklich gedacht, „da habe ich aber mehr erwartet“. Zum Ende hin wird es wieder spannend. Cassia arbeitet nun als Pflanzerin und bekommt verschlüsselte Nachrichten von der Familie und auch von Xander, die ihr Hinweise liefern sollen, wo sie Ky finden kann. Hier endet der erste Band. Der Leser wird regelrecht gezwungen, den nächsten Band zu kaufen. Um zu wissen wie es weitergeht. Am Ende wird sich wahrscheinlich alles ändern. Nur weil Cassia jemand anderen liebt, als sie lieben sollte, könnte sie der Stein des Anstoßes sein.

Fazit

Ein spannendes Buch über das Leben in einer kontrollierenden Gesellschaft, die Liebe und der inneren Entwicklung. Leider hat das Buch die hohen Erwartungen meinerseits nicht ganz erfüllt. Dennoch ein tolles Buch und ich freue mich auf die Fortsetzung.

Fakten

Autor: Ally Condie
Titel: Die Auswahl – Cassia und Ky
Verlag: FJB
Jahr: 2011
Seiten: 453
ISBN: 978-3-8414-2119-7
Preis: 16,95 Euro
Hardcover

Advertisements

Hey, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du einen Kommentar da lässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s