[Rezension] Das Lied der Träumerin

Rezension „Das Lied der Träumerin“ von Tanya Stewner

Träumerin

Inhalt

Angelina geht nach London um ihren Traum zu verwirklichen. Denn nach dem Tod ihres Vaters hält sich nichts mehr bei ihrer steifen auf Sicherheit bedachte Mutter. In London möchte sie Musikerin werden.
In London selbst zieht sie erst einmal in eine WG zu zwei Brüdern, mit Josh versteht sie sich auf Anhieb sehr gut, denn auch er hat einen Traum. Jeremy ist schwierig einzuschätzen.
Angelina erfährt in London auch etwas Neues über ihren Vater und erlebt viele Höhen und Tiefen mit. Selbst ihr Traum droht zu platzen.

Struktur und Stil

Das Lied der Träumerin ist ein Gegenwartsroman, der im heutigen London spielt. Der Leser erfährt das Leben aus der Ich-Perpektive von Angelina. Der Schreibstil der Autorin ist klar, aber für Angelina typisch träumerisch, sehr bildlich.

„Meine Melodien treffen jene Stelle im Herzen, die allein durch Musik zum Schwingen gebracht werden kann.“

Die Story ist nicht in Einführung, Hinführung, Höhepunkt und Ausklang gegliedert. Für mich gab es keinen Spannungshöhepunkt. Die ganze Story fesseld einen an die Geschehnisse, dabei hat mich weniger der Traum an sich als eher die positive Lebenseinstellung von Angelina fasziniert.

Bewertung

Angelina ist ein Optimist und ja eine Träumerin, dadurch sieht sie aber auch vieles sehr naiv. Sie macht sich um die Zukunft wenig Sorgen, es geht eher nach dem Motte, das klappt schon. Sie ist eine liebenswerte Persönlichkeit. Aber sie lässt sich auch schnell von ihren eigentlichen Vorhaben abbringen.

Josh ist eher eine Randfigur. Er gehört zwar die ganze Zeit dazu. Aber nichts was er macht trägt zur Entwicklung der Story bei.

Jeremy ist ein großes Geheimnis. Nur seine Lebenseinstellung ist total absurd.
Spoiler, zum Lesen bitte makieren.
Ich meine, hallo, ich fühle nichts, deswegen bringe ich mich selber um. Wie kann ein Mensch bitte schön gar nichts fühlen.

Fazit

Auch wenn man kein Musikfanatiker ist (so wie ich) kann die Story um Angelina einen fessel. Die Einstellung zu ihren Träumen hat mich interessiert, aber ich konnte mich nicht mit ihr identifiieren. Ein unterhaltsamer All-Age Roman, aber ohne besonderen Kick.

Fakten

Autorin: Tanya Stewner
Titel: Das Lied der Träumerin
Verlag: FJB
Jahr: 2011
Seiten: 383
ISBN: 978-3-8414-2116-6
Preis: 16,95 €uro
Hardcover

Stern blauStern blauStern blauStern halb blauStern leer

Vielen Dank Tanya Stewner für das Rezensionsexemplar

Advertisements

Hey, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du einen Kommentar da lässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s