[Rezension] Unsterblich wie ein Kuss

Rezension „Unsterblich wie ein Kuss“ von Mina Hepsen

Unsterblich wie ein Kuss: RomanInhalt

Violet ist seit ihre Kindheit blind und lebt bei den Zigeuner. Ihr einziger Lebensinhalt ist es den Mörder ihres Vaters zu töten, einem Vampir. Hierfür schließt sie sich einem Londoner Zirkus an um in der Stadt nach ihm zu suchen. Dabei lernt sie Patrick kennen. Er wird zu einer großen Ablenkung und führt sie zum dem Mörder. Doch dabei kommt dann alles anders als sie denkt.

Bewertung

Der zweite Band spielt ein Jahr nach den Ereignissen um Angelica. Wieder wird die Geschichte aus der Sichtweise von Violet und Patrick (Er-Ezähler) widergegeben.

Ich finde die Zeit um 1870 immer noch sehr schön. Die Frauen „geben sich nicht gleich hin“ sondern haben viel stärker mit ihren Moralvorstellungen und Gewissen zu hadern, als in modernen Vampirromanen. Was im ersten Buch noch schön anzusehen war, aber jetzt doch schon leicht nervig wurde. Ist dieses ewige hin und her. „ich muss mich von ihm/ihr fernhalten, er/sie ist nur eine Ablenkung“ „Er/sie empfindet doch gar nichts für mich“ „Er/sie liebt einen anderen“ Ich wollte zwischendurch echt schreien „nun redet doch miteinander“ „macht den Mund auf“.

Violet und Angelica sind sich sehr ähnlich beide haben eine besondere Fähigkeit und eine starke Persönlichkeit, wenn auch unterschiedlich ausgeprägt. Das Violet die Liebe ihres Lebens gefunden hat, merkt sie sehr spät und doch ist es wunderschön. Ich weiß ja heutigen Frauen sind stark und selbstständig, aber einen Mann zu haben, der einen beschützen will ist trotzdem süß. Und das lebt dieser Roman so richtig aus, ich kann immer nur schmunzeln, wenn ich von der tierischen, aber unterdrückten Eifersucht der Vampirmänner lese.

Wie das erste Buch, bleibt vieles voraussehbar, dennoch ist es durchweg spannend und schnell ausgelesen.

Fazit

Wieder ein wunderbar romantischer und aktionreicher Vampirroman von Mina Hepsen. Ich kann sehr schön in ihrer Welt versinken. Bevor man sich aber an das Buch ranwagt, muss man wissen. Das es die guten Vampire sind, es fürchterlich schnulzig und nur selten unhersehbar ist. Dennoch ist mein Lesevergnügen voll erfüllt worden.

Autorin: Mina Hepsen
Titel: Unsterblich wie ein Kuss
Verlag: Goldmann
Jahr: 2010
Seiten: 315
Preis: 8,95 €uro
ISBN: 978-3-442-47209-3
Taschenbuch

Stern blauStern blau Stern blauStern blau Stern halb blau

 

Reihen-Info:
Unsterblich wie die Nacht
Unsterblich wie ein Kuss
Unsterblich wie die Liebe
Unsterblich wie der Morgen

Advertisements

Hey, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du einen Kommentar da lässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s