[Rezension] Schicksalsbande

Rezension „Vampire Academy – Schichsalsbande“ von Richelle Mead

Achtung: Das es sich um den sechsten und letzten Band der Reihe handelt, könnten für alle, die die ersten Bände noch nicht kennen, Spoiler enthalten sein.

Vampire Academy 6: SchicksalsbandeInhalt

Rose wurde festgenommen, da sie angeblich die Königin getötet hat. Doch sie war es nicht, leider kann sie und auch ihre Freunde können dies noch nicht beweisen. Um mehr Zeit zu haben flieht Rose. Während sie mit Dimitri auf der Flucht ist, kämpft Lisa gleichzeitig für sie und ihren Stand in der adeligen Gesellschaft der Moroi. Rose und Dimitri müssen sich ziemlich durchschlagen und haben sogar eine Möglichkeit gefunden, wie sie Lisa helfen können ihre Position zu festigen. Doch was ist mit Rose und Dimitri, seitdem er zurück gewandelt worden ist, ist er sehr zurückgezogen und abweisenend. Können sie auf ihrer gemeinsamen Reise zu einander finden? Wird Rose von den Anschuldigungen frei gesprochen? Findet Lisa ihren Platz im Rat?

Bewertung

Die Ereignisse werden aus der Ich-Perspektive von Rose erzählt. Zwischendurch, wenn Rose das Band mit Lisa anzapft, erfährt der Leser auch die Sicht von Lisa mit Gedanken von Rose, die natürlich alles analysiert. So wie es ihre Aufgabe als Wächterin auch ist.

Die Dhampir und Moroi leben versteckt in unserer heutigen Gesellschaft. Die Story spielt in der heutigen USA.

Das erste was ich dachte, als ich das Buch ausgepackt habe „ui, was ist das dick im Vergleich zu den anderen“, ich habe auch direkt angefangen zu lesen. Natürlich war ich sofort wieder in der Geschichte drin. Richelle Meads Schreibstil ist angenehm zu lesen. Ein paar Einstreuung der letzten Ereignisse haben auch sofort das Ende des fünften Bandes aus dem Gedächtnis hervorgeholt.

Rose musste diesmal lernen ihr doch etwas ;) vorlautes Mundwerk zu halten. Das ein oder andere Mal hat sie sich ins Gedächtnis gerufen, mal nicht das zu sagen was sie denkt. Auch musste sie lernen, dass sie Lisa leider nicht immer beschützen und unterstützen kann. Sie wusste zwar immer was so vorging, aber aus der Entfernung war ein Eingreifen nicht möglich. Doch auch über sich selbst musste sie dazu lernen, nicht alles ist schwarz und weiß.

Sie bleibt weiterhin eine nicht ganz perfekte, dafür aber umso sympathischere Heldin.

Es laufen dieses Mal zwei Handlungsstänge parallel, die aber anfangs gemeinsam startet und am Ende wieder zusammen laufen. Einmal ist das Rose flucht und die Suche nach der familären Unterstützung für Lisa und Lisa Kampf für eine Stimme und die Zeit Beweise für Rose Unschuld zusammeln. Vieles war überraschend, und doch gab es das ein oder andere, was ich vorausahnen konnte. Ohne, dass es dem Buch die Spannung nahm. Als Rose endlich die Hilfe für Lisa fand musste ich feststellen, „da kommen ja noch einige Seite, was passiert denn noch?“ Und da kam dann noch einiges. Stellenweise wirkte die Geschichte etwas langgezogen, aber es hat sich nicht lang genug gehalten um mir meine Leselust zu nehmen.

Fazit

Ein sehr sehr gelungener Abschluss für die Reihe, endlich werden alle Fragen beantwortet. Die Leser können zufrieden sein. Es bleibt nichts offen. Ein bisschen traurig ist es nun schon, dass diese tolle Geschichte nun ihr Ende findet.

Autorin: Richelle Mead
Titel: Vampire Academy – Schicksalsbande
Verlag: LYX
Jahr: 2011
Seiten: 528
Preis: 12,99 €uro
ISBN:978-3-802583476
broschiert

Stern blauStern blauStern blauStern blauStern halb blau

Ich danke dem egmont-lyxVerlag herzlich für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

Hey, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du einen Kommentar da lässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s