[Kurz Einblick] Eragon 4

Kurz Einblick „Eragon – Das Erbe der Macht“ von Christopher Paolini

Eragon - Das Erbe der Macht

Seiten: 960
Preis: 24,99 €uro
ISBN: 978-3570138168

Inhalt (Klapptext)

Ein schrecklicher Krieg wütet in Alagaësia. Alle Völker haben sich zusammengeschlossen und ziehen in den Kampf gegen Galbatorix, den grausamen Herrscher des Imperiums. Eragon weiß, dass er und Saphira ihm irgendwann gegenüberstehen werden. Treue Gefährten kämpfen an seiner Seite, allen voran die wunderschöne, kluge Elfe Arya. Doch der finstere König ist nahezu unbesiegbar, denn er besitzt die Macht zahlloser Drachen, deren Seelenhort, den Eldunarí, er an sich gerissen hat. Ein neuer Drache und ein neuer Drachenreiter verändern das Kräfteverhältnis. Wird Eragon Galbatorix besiegen können? Oder muss er sich geschlagen geben? Eine Prophezeiung besagt, dass Eragon Alagaësia für immer verlassen wird …

Eigene Meinung

Ich hab mich riesig auf die Fortsetzung gefreut. Wir haben ja auch lange darauf warten müssen. Das Buch selbst sieht einfach klasse aus. Leider hab ich den ersten nur als Taschenbuch, aber die anderen drei sehen als Hardcover im Regal wirklich gut aus. Anfangs fand ich es auch schön, dass es mal wieder so ein richtiger Schmöker ist.

Leider fand ich die Story zwischendrin ziemlich fad. Es ging nur um Krieg und Kämpfe und das am besten aus den Blickwinkeln von mindestens zwei Personen. Der ständige Personenwechsel ist generell nicht so mein  Fall und dann immer schön mit Cliffhänger. Manchmal musste ich das Buch dann weglegen, weil ich einfach nicht weiterlesen mochte. Hätte der Autor im dritten Band und in diesem einigen Personensichten und einige Kämpfe weggelassen, hätte es eine gute Trilogie werden können.

Wenn es nicht gerade ums Kämpfen ging, sondern um Eragon und seine Reise und das was er finden wird. Ist es sehr spannend und schön geschrieben. Diese Passagen habe ich einfach verschlungen. Auch das Ende finde ich sehr schön, vielleicht etwas traurig. Aber sehr passend und beendet für mich die Story zufriedenstellend. Ich bin mit dem Ende sehr glücklich. Ich kann das Buch abschliessen ohne einem besseren Ausgang nachzutrauern.

Fazit

Ein gelungener Abschluss der Eragon-Saga. Spannend und abwechslungsreich. Nur leider auch nach meinem Gefühl mit vielen unnötigen Seiten und Erzählungen. Deswegen fällt es mir schwer das Buch in Sterne zu bewerten. Die guten Passagen hätten wohl fünf Sterne verdient. Die Faden doch eher nur zwei oder drei. Nehmen wir also die Mitte …

Stern blauStern blauStern blauStern halb blauStern leer

Advertisements

Hey, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du einen Kommentar da lässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s