[Rezension] Das Ikarus-Projekt 01

Rezension „Das Ikarus-Projekt – Schatten und Licht“ von Jackie Kessler und Caitlin Kittredge  

Autorinnen: Jackie Kessler und Caitlin Kittredge
Titel: Das Ikarus-Projekt 01 – Schatten und Licht
Original: Black und White
Verlag: LYX
Jahr: 2010
Seiten: 539
Preis: 9,95 €uro
ISBN: 978-3802583544
Leseprobe

Inhalt

Jet und Iri waren beste Freundinnen auf der „Superhelden“-Akademie, doch nach der Ausbildung sind sie verfeindet. Jet arbeitet für Corps und beschützt als Heldin die Stadt New Chigaco und Iri ist eine Abtrünnige, die es zu bekämpfen gilt. Iri hat ihre eigenen Welt geschaffen, wo sie das sagen hat und nach ihren eignen Prinzipien lebt. Jet hat als Heldin viel Arbeit. Einer ihrer Aufträge führt dazu, dass sie Corps hinterfragen muss. Dabei trifft sie mit Iri zusammen. Was findet Jet heraus? Muss sie Iri besiegen?

Umgebung

Die Geschichte spielt in der Zukunft 2112, ich muss immer aufpassen nicht 2012 zu schreiben. Die Erzählperspektive wechselt zwischen Jet und Iri, ein Er-Erzähler berichtet jeweils aus den Perspektiven der jungen Frauen, kennt all ihre Gedanken und Gefühle. Das Buch springt immer wieder vom „jetzt“ in die Vergangenheit, wo beide gut befreundet noch zur Akademie gegangen sind. So laufen quasi zwei Geschichten paralell, die Jahre in der Akademie und das „Jetzt“ beide kommen fast zeitgleich zum spanenden Ende. Der Schreibstil der Autorinnen ist einfach und gut strukturiert. Als Leser findet man sich schnell in die Schreib- und Sprechweise ein. Nicht zu detailliert, verschnörkelt aber auch nicht zu distanziert.

Personen

Jet ist die vorzeige Heldin. Sie kennt alle Regeln und ist stets bemüht diese einzuhalten. Leider muss sie auch oft die öffentlichen Auftritte für Coprs übernehmen, aber das ist so gar nicht ihr Fall. Ihre Schattenmacht birgt auch eine Gefahr. Alle Schattenmächte werden irgendwann wahnsinnig. Daher lebt sie immer in der Erwartung irgendwann einmal verrückt zu werden.

Iridium ist eine Abtrünnige, wie ihr Vater. Sie hat erkannt, dass Corps und die Akademie nicht nur das Beste für die Helden wollen. Sie wollen nur Macht und Geld. Daher ist sie nun immer auf der Flucht und hasst Jet für ihre Loyalität.

Bewertung

Anfangs habe ich gedacht wir sind bei den X-Men. Ich meine eine Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten und dann werden sie Superhelden. Aber in dem Buch ist es schon noch ein wenig anders. Zum Einem ergibt sie die Fähigkeit der Menschen zwar auch aus den Genen, aber hier lässt sich dies auf eine neue Befruchtungsmethoder (wahrscheinlich) zurückführen und hinter dem Akademie steckt eine Firma, die am Ende auch nur auf Geld aus ist. Ich finde die Geschichte sehr spannend und mir waren gleich beide Protagonisten sympatisch, obwohl beide sehr gegensätzlich wirken. Aber das ist ja nun mal in der ganzen Geschichte gegeben. Titel „Schatten und Licht“, Schattenkräfte und Lichtkräft, Gut und Böse (?!), anfangs schien es noch eindeutig wer hier das Böse repräsentiert, aber es ist doch nicht alles schwarz und weiß, doch eher grau. Und jeder muss erst einmal entdecken, wer hier nun wirklich „das Böse“ ist.

Spannender fand ich auch, das die Vergangenheit und Gegenwart fast gleichzeitig erzählt wurde. In der Gegenwart, weiß man, dass etwas in der Vergangenheit passiert ist, aber erst als die Geschichte der Vergangenheit auch an dem Punkt ankommt erfährt der Leser, was da passiert ist.

Cover

Das Cover finde ich jetzt nicht so besonders. Man sieht ein maskiertes Gesicht, was aber weder wirklich zu Iri oder Jet passt auch die grüne Farbe hat nichts mit ihnen zu tun. Das Cover ist einfach nichts besonderes.

Fazit

Ein gut gelungener Reihenbeginn, dennoch hat diese Geschichte ein in sich geschlossenes Ende, mit genügend offenen Punkten um auf den zweiten Teil zu hoffen. Zwei sehr sympathisch und doch gegensätzliche Protagonistinnen ziehen den Leser in den Bann.

Stern blauStern blauStern blauStern blauStern leer

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

4 Gedanken zu “[Rezension] Das Ikarus-Projekt 01

  1. N-i 24. Februar 2012 / 13:32

    Sehr schön hast du es hier… ich glaube da schaue ich doch öfter mal vorbei 😉

    Gefällt mir

    • Jennifer 24. Februar 2012 / 22:17

      Danke 🙂

      ich würde mich sehr freuen dich öfters bei mir begrüßen zu dürfen 🙂

      Gefällt mir

Hey, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du einen Kommentar da lässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s