[Rezension] 41 Rue Loubert

Rezension “ 41 Rue Loubert“ von Mara Ferr

41 Rue LoubertAutorin: Mara Ferr
Titel: 41 Rue Loubert
Jahr: 2012
Verlag: tredition
Seiten: 256
Preis:  10,49 €uro (Kindle edition)
Genre: Kriminalroman
ISBN: 978-3842494824
Taschenbuch

 

Inhalt

Die 41 Rue Loubert ist ein unscheinbares Haus zwischen all den typischen kleinen Cafés von Paris. In diesem Haus wohnt Louise, eine neunundfünzig jährige Hure, die für ihre Diskretion bekannt ist und deswegen Kunden aus den oberen Kreisen der Gesellschaft bedient. In den letzten Wochen werden 18 gutbetuchte Männern vermisst. Das Gespür von Marcel dem Ermittlungsbeamte sagt ihm, dass Louise dahinter steckt. Doch er kann ich nichts nachweisen. Aber die Zeit rennt, denn Louise plant ihre Ruhestand, ganz zurückgezogen. Ist Louise die Täterin?

Umgebung

Die Geschichte um Louise spielt in der Gegenwart in Paris und kleineren Dörfern in der Umgebung. Ein allwissender Er-Erzähler erzählt aus den verschiedensten Perspektive die Ereignisse, hauptsächlich aus der sich von Louise. Dabei kennt er all ihre Gedanken und Gefühle. Nebensächliche Orte oder Personen werden nur kurz angerissen und nicht detailliert beschreiben. Auch sonst beschränkt sich die Autorin auf das Wichtigste.

Personen

Louise ist eine attraktive, intelligente Frau, die viel Lied erfahren musste, aber durch glückliche Zufälle ihren guten Status erreicht hat. Sie ist mit ihrem Lebem zufrieden. Sie wirkt sehr sympatisch und man möchte ihr nichts Böses unterstellen, selbst als man negative Dinge erfährt, ist sie noch sympatisch. Sie kann ihre Umgebung und Mitmeschen geschickt manipulieren und sie auf ihre Seite ziehen. Selber ist sie sehr akribisch, diskret und weltgewandt.

Bewertung

Ich habe diese Buch auf der Facebook-Seite der Autorin gewonnen und anfangs war ich mir nicht so sicher, ob ein Kriminalroman wirklich was für mich ist. Aber ich wurde positiv überrascht. Das Buch ist mitreisend und spannend geschrieben. Ich hatte irgendwann eine Vorstellung davon, wie das Ende vermutlich aussieht und fand es schon irgendwie schade und dann kam doch ein anderes Ende, anders als erwartet. Deswegen konnte ich erst nicht beurteilen, ob ich es besser oder schlechter finde. Doch mittlerweile denke ich es ist das Beste ändern. Meine Erwartung war irgendwie traurig und die andere Option wäre auch nicht richtig gewesen. Das Buch behandelt ernste Themen, die versteckt in der Gesellschaft diskutiert werden und vor denen auch viele die Augen verschließen.

Cover

Das Cover zeigt eine Haustür, die nach der Beschreibung nach auch die Tür vom Haus Nr. 41 in der Rue Loubert sein könnte. Wie aber ich schon in der Rezension zu „Kampf der Druiden“ geschrieben habe, finde ich diese „Foto-Cover“ nicht so ganz ansprechend. Aber das ist natürlich auch Geschmackssache. Nichts desto trotz passt es sehr gut zur Geschichte.

Fazit

Absolut lesenswert! Mich hat die Geschichte mitgerissen und überrascht. Aber auch zum Nachdenken gebracht.

Stern blauStern blauStern blauStern blauStern halb blau

Advertisements

Hey, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du einen Kommentar da lässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s