[Rezension] Der Geist der Liebe

Rezension „Der Geist der Liebe“ von Cindy Miles

 
Der Geist der Liebe: RomanAutorin: Cindy Miles
Titel: Der Geist der Liebe
Jahr: 2011
Verlag: Lübbe
Seiten: 384
Preis: 7,99 €uro
ISBN: 978-3404165704
Taschenbuch

Inhalt

Allie kann Geister sehen und mit ihnen reden. Daher ist sie als eine Art Geisterjägerin tätig. Dabei verjagt sie die Geister nicht, sondern hilft ihnen. Ihr neuer Auftrag führt sie nach Schottland. Hier soll gleich eine größere Gruppe Geister verhindert, dass eine Gaststätte verkauft wird.

Umgebung

Die Geschichte spielt in Schottland, plus minus ein paar Jahre zur heutigen Zeit. Die Ereignisse erfährt der Leser aus der Er-Erzähler-Perspektive von Allie und Gabe. Je nachdem werd gerade im Mittelpunkt steht erfährt man alle Gedanken und Gefühle. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen. Auf zu detailreiche Beschreibungen wird verzichtet, aber man kann sich alles gut vorstellen.

Personen

Allie ist eine lebensfrohe und sympathische junge Frau. Jeder schließt sie direkt ins Herz. Sie kümmert sich rührend um die Geister und kann sich sehr gut in sie hinein versetzen.

Gabe wirkt anfangs sehr mürrisch und verschlossen. Scheint aber sonst ein sehr netter Kerl zu sein. Aber der Verlust seiner Frau hat ihn schon ziemlich mitgenommen. Und nun möchte er einfach mit seinem Sohn die Gaststätte verlassen.

Bewertung

Ein Buch über Geister habe ich so noch nie gelesen. Anfangs erinnerte mich alles sehr an die Fernsehserie „Ghost Wishperer“, aber später wandelte es sich doch noch. Ich fand die Geschichte sehr schön. Die Idee dahinter berührte mich sehr. Klar so ohne Liebesgeschichte kommen die meisten Fantasybücher nicht aus. Aber diese Geschichte war schön, die Entwicklung dahinter war vorsichtig. Den großen Spannungshöhepunkt hatte das Buch wirklich erst zum Schluss, aber die ganzen Seiten vorher wurde die Spannung immer weiter ausgebaut, es gab keine Einbrüche.

Cover

Das Cover zeigt eine blonde, blauäugige Frau, es könnte durchaus Allie sein und darunter eine Burg aus Schottland. Das passt alles sehr schön mit der Geschichte zusammen.

Fazit

Ein wirklicher schöner Roman. Mit wenig Aktion aber viel Spannung und sehr emotional. Ich konnte mich gut in der Geschichte verlieren.

Stern blauStern blauStern blauStern blauStern blau

Advertisements

Hey, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du einen Kommentar da lässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s