[Rezension] Der Mann in Nachbars Garten

Autorin: Elke Becker
Titel: Der Mann in Nachbars Garten
Verlag: Amazon Publishing
Jahr: 2014
Seiten: 220
Preis: 4,99 € mobi 9,99 € Taschenbuch
ASIN: B00KDOXGAY
eBook

Inhalt (Klapptext)

Eva lebt seit wenigen Wochen ihren Karrieretraum als Grafikerin in London. Unvermittelt stellt ihr Freund Sascha sie vor die Tatsache, dass er ihr nicht in die britische Metropole nachfolgen wird. Er lässt sie eiskalt sitzen. Enttäuscht und wütend stürzt sie sich in die Arbeit.

Als ihre Eltern nach einem Autounfall ihre Hilfe benötigen, muss sie zurück in das spießige Dorf ihrer Kindertage, um sich dort um ihren griesgrämigen Vater zu kümmern. Durch die Rückkehr in ihre Heimat riskiert Eva allerdings nicht nur ihren Traumjob, sondern auch ihr Herz. Doch mit der Liebe ist es wie mit den verbotenen Früchten: die Versuchung lauert in Nachbars Garten.

Meine Meinung

Eva lebt ihren Traum. Endlich kann sie in London Leben und arbeiten. Sie ist ehrgeizig, kreativ, witzig aber auch impulsiv. Natürlich fährt sie nach Hause um ihre Familie zu unterstützen, doch nun bangt sie um ihren Job. Schafft sie die Doppelbelastung von Job und der Pflege ihres Vaters. Dieser ist auch kein leichter Fall, bisher hat sich seine Frau immer um ihn gekümmert und jetzt soll er selber mal was machen. Hier ist Stress vor programmiert.

David lebt mit der Mutter seines Kindes im Nachbarhaus von Evas Eltern. Er ist charmant, liebenswürdig, ein toller Vater und alle Frauen aus dem Dorf himmeln ihn an. Perfekt würde der ein oder andere wagen zu sagen.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Ich bin beim Lesen nur so durch die Geschichte gepflogen. Eva war mir sofort sympathisch. Ich bewundere, dass sie den Schritt nach London wagt und dort Fuß fassen möchte. Kennt man die anderen Bücher von Elke Becker tauchen bekannte Namen und Persönlichkeiten aus ihren anderen Romanen auf. Kennt man sie noch nicht tut es dieser Geschichte keinen Abbruch. Aber ich wurde so an andere auch sehr gute Bücher zurück erinnert.

Ich habe beim Lesen die ganze Zeit eine typische Katastrophe in Bezug zu Evas Arbeit erwartet und bin am Ende froh, dass die Autorin diesen Weg nicht gegangen ist. Was mich als einziges etwas an dieser Geschichte stört ist der perfekte Mann. Immer da wenn man ihn braucht, hilfsbereit bei jeder Gelegenheit etc. ein paar Ecken und Kanten würden David nicht schaden.

Fazit

Erneut ein unterhaltsamer und liebevoller Roman von Elke Becker. Es gibt viele Wege im Leben, aber an seinen Träumen sollte man auf jeden Fall festhalten und sich diese nicht von anderen Menschen kaputt reden lassen.

Liebe Elke, vielen Dank, dass ich wieder an einer deiner liebvoll gestalteten Geschichte teilhaben durfte.

Advertisements

Hey, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du einen Kommentar da lässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s