[Rezension] Die Geschichte von ZEB

Autorin: Margaret Atwood
Titel: Die Geschichte von ZEB
Jahr: 2014
Seiten: 480
Reihe: ja, Teil 3 von 3
Preis: 22,99 €
ISBN: 978-3827011725
Hardcover

Inhalt (Klapptext)

Margaret Atwood, die im November 2014 ihren 75. Geburtstag feiern wird, hat nichts von ihrer souveränen Unerschrockenheit, ihrer Kühnheit eingebüßt. »Die Geschichte von Zeb« ist ein großer Roman über das Ende der Welt und eine Liebe, die vielleicht alles überdauern wird. Die wasserlose Flut, eine Pandemie ungeheuren Ausmaßes, ist über die Erde hinweggegangen und hat die Menschheit ausgelöscht. Bis auf einige wenige Überlebende, die im Lehmhaus eines verwahrlosten Parks zusammenfinden und den Gefahren einer entvölkerten, anarchischen Welt trotzen. Unter ihnen Toby, die ehemalige Gottesgärtnerin, und Zeb, ein großherziger Draufgänger, der zum Anführer der kleinen Truppe wird. Während der Flut hat Toby, in einem Spa verschanzt, auf ihn gewartet; beharrlich an seine Rückkehr geglaubt, nun treffen sie, am Ende der Welt, wieder zusammen. Ein Endzeitszenario, so gewaltig und bedingungslos, wie es nur Margaret Atwood entwerfen kann. Eine Welt, die außer Kontrolle geraten ist, die sich selbst bezwungen und auf null zurückgesetzt hat. Wie in »Das Jahr der Flut« stellt Atwood einmal mehr ihr waches politisches Gespür unter Beweis, ihre Hellhörigkeit für gefährliche Entwicklungen und Strömungen. Möge die Welt auch zugrunde gehen, von Margaret Atwood lassen wir uns bereitwillig an den Abgrund führen. Kein Untergang, dem diese Autorin nicht mit Humor und erzählerischer Verve beikommen würde.

Meine Meinung

Erst beim Aufschlagen der ersten Seiten wurde mir bewusst, dass ich den Abschluss einer Trilogie in Händen halte. Glücklicherweise beginnt das Buch mit einer Zusammenfassung des ersten und zweiten Bandes. Sodass ich direkt einen groben Überblick bekommen konnte und feststellen durfte, dass der dritte Band direkt nach den ersten beiden spielt, aber die Geschichte anderer Personen erzählt. Gemeinsam mit Toby und Ren beginnt die Geschichte bei der Rettung von Amanda und auf das Zusammentreffen mit Schneemensch-Jimmy und den Crackern. Die Cracker sind eine Art verbesserter Mensch, in einem Labor herangezüchet. Das Ziel von Crake ihrem Schöpfer war es die Welt zu verbessern. Er versuchte alle Menschen durch die von ihm freigesetzte Pandemie zu verninchten und die Welt den Cracker und Tieren zu überlassen.
Toby hat den Crackern bibelgleich ihre Entstehung geschildert. Dabei wurden unschöne Dinge weggelassen und Methapern hinzugefügt. Da die Cracker ganz unvoreingenommen sind und von Macht, Gier und Eifersucht nichts wissen und viele Dinge von der Welt davor nicht kennen, haben Sie daran geglaubt. Zeb wurde zu einem ihrer Helden, so dass Toby ihnen auch seine Geschichte erzählen sollte.
Neben den Rückblenden auf das Leben von ZEB im Davor. Hat die Gruppe von Überlebenende gegen eine feindliche Gruppe (die Paintballer) zu kämpfen. Auch die genetisch veränderten Tiere machten ihnen zu schaffen. Mit diesem Buch zeigt die Autorin wie die Welt von Überlebenden aussehen kann. Wie sich die Menschen über kleinen Luxus freuen können, sei es allein eine Packung Kekse.
Durch die Wiederholungen für die Cracker war es für mich leichter an die Vorgänger einzufinden und habe schnell die Welt kennen gelernt in denen die Menschen nun leben. Ich denke man muss die ersten beiden Bücher nicht gelesen haben, aber um zu verstehen, wie es soweit kam, dass die Menschheit fast ausgerottet wurde, ist es notwendig.

Fazit

Eine Geschichte über die Konsequenzen die unser Verhalten haben kann. Die erste Dystopie seit langem, bei dem es nicht nur um Jugendliche geht. Es geht ums Überleben, Zusammenfinden und Allianzen bilden.

Advertisements

Hey, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du einen Kommentar da lässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s