[DIY] Körbchen und Wimpel

Ich bin gerade in einer mega Bastel-Phase. Habe ich wirkliche Jahre nicht gehabt. Statt also in letzter Zeit Bücher zu kaufen wurden Washi-Tapes, die verschiedensten Papiere, Stanzer und Stempel gekauft. Zum Geburtstag gibt es von mir zur Zeit nur selbstgemachte Karten, bei Gelegenheit zeige ich mal meine ersten Versuche.

Vergangenes Wochenende stand dann der Geburtstag einer Freundin an. Wir Mädels legen dann immer zusammen. Nur was kaufen, zu Hause renoviert sie gerade, also Gutschein für nen Blumenladen oder IKEA. Mhh, aber so richtig passen wollte das alles nicht. Kurzerhand wurde beschlossen das Geld so zu schenken und ich habe mich freiwillig gemeldet dieses schön anzurichten. Gesagt getan zwei bis drei Abende waren nun fürs Geschenke basteln vorgesehen.

taaadaaa Geschenk!

wpid-20140830_175030.jpg

Es gibt natürlich ein paar Entstehungsbilder.

Los ging es mit einer Menge Zeitungspapier, welches erst einmal zu recht geschnitten werden mussten. Doppelbogen teilen, dann in der Mitte falten und mit dem Messer trennen. Die Hälften erneut falten und trennen. Ich weiß gar nicht wie viele ich gemacht habe. Am Ende waren es dennoch nicht genug, ich musste noch ein paar Nachmachen. Die Zeitungsviertel wurden dann über einen Schaschlikspieß gerollt und am letzten Dreieck mit etwas Kleber befestigt. Solange machen bis alle viertel verarbeitet sind.

Für das Grundgerüst des Korbes habe ich eine Seite der Zeitung längs halbiert und daraus längere Stäbchen gefertigt. Insgesamt 4 Stück. Diese wurden dann in der Mitte geknickt und ineinander gesteckt. Um flechten zu können benötigt man aber eine ungerade Zahl, also noch ein kurzen Stäbchen dazu gefummelt. Da ich mein Körbchen ohnehin anmalen wollte habe ich mir mit etwas Klebekrepp ausgeholfen, so blieben alle Teile beieinander. Und dann beginnt das Flechten. Das erste Stäbchen nehmen und dann im Wechsel (oben-unten) um das Grundgerüst wickeln. Ist das Stäbchen am Ende, einfach ein neues nehmen an der dünnen Seite mit etwas Kleber bestreichen und einfach in das bereits verflochten Stäbchen einkleben und weiter geht’s. Die Klebestelle sollte man etwas festhalten, sonst ziehen sich die Stäbchen wieder auseinander. Ist der Korb so groß wie ihr ihn wolltet, die langen Enden des Grundgerüstest nach oben knicken und dann weiter flechten. Dieser Teil war für mich nicht so ganz einfach. Sieht auch nicht unbedingt hundertprozentig gut aus, aber ich denke beim nächsten Mal wird es schon besser.  Wenn alle Stäbchen verflochten sind einfach das Ende zwischen das Flechtwerk stecken und weg ist es. Je zwei Stäbchen des Grundgerüstes ineinander Stecken mit Kreppband stabilisieren. Und schon hat man zwei Griffe. Die restlichen Stäbchen des Grundgerüstes umknicken und zwischen das Flechtwerk stecken. Schafft zusätzliche Stabilität. Fertig! Die Druckerschwärze der Zeitung färbt ganz schön ab. Das gibt ne Sauerei an den Fingern.

Bei Bedarf kann das Körbchen nun angemalt werden. Ich hatte noch weiße Acryl Farbe zu Hause und habe dem Körbchen einen Anstrich verpasst. Nach einem Mal schimmert die Zeitung noch durch. Ich fand dies persönlich sehr schön und habe es dabei belassen. Will man das nicht nach dem Trocken einfach ein zweites oder auch drittes Mal anmalen. Ich finde von weitem wirkt es auch wie ein Holz-Körbchen.

Aus buntem Papier habe ich kleine Rauten ausgeschnitten (besser doppelt legen und an der Falz Dreiecke ausschneiden). Diese habe ich dann an einem bunten Garn aufgeklebt und mit Buchstabenstempeln bedruckt. An zwei Schaschlikspießen festgebunden und zwischen das Flechtwerk geschoben und schon strahlt in den buntesten Farben ein „HAPPY BIRTHDAY!“.

Dann habe ich aus Washi-Tapes vier kleine Fähnchen gebastelt und unsere Namen aufgeschrieben. Aus einem Zehneuroschein wurde ein Herzchen. Das Münzgeld habe ich hinter kleine Papierherzen geklebt. Alles auf Zahnstocher und diese dann in die selbstgemachten Zwetschgen-Muffins gesteckt.

Meine Freundin war begeistert und als ich mal so nebenbei erwähnte, dass ich das Körbchen selber gemacht habe sind alle noch einmal zum Geschenk gestürmt und haben sich alles genau angesehen. 🙂

Advertisements

3 Gedanken zu “[DIY] Körbchen und Wimpel

  1. lesenundmehr 7. September 2014 / 0:32

    Das glaube ich gerne, dass sie begeistert war 🙂 Ich muss gestehen, dass ich auf so eine Idee noch nicht gekommen bin. Wie lange hast Du denn etwa dafür gebraucht?
    Liebe Grüße
    Tanja

    Gefällt mir

    • jenniferlebenseinblicke 7. September 2014 / 2:43

      🙂 Ich weiß gar nicht. An einem Abend habe ich das Körbchen gemacht, das hat ca. 3-4 Stunden gedauert und dann noch mal so 1-2 Für den Rest. Und die Idee. Keine Ahnung, ich hatte plötzlich ein Bild vor Augen und habe dann eine Möglichkeit zur Umsetzung gesucht. Ein bisschen gegoogelt und aus den verschiedenen Berichten das daraud gemacht.

      Gefällt mir

Hey, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du einen Kommentar da lässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s