[Rezension] Hot Dogs zum Frühstück

Elke hat mir ihr neues Buch zum Lesen zur Verfügung gestellt. Ich bin ein riesen Fan von ihren Büchern. Seien es die Frauenromane oder die Fantasy-Romane. Ich genieße sie alle.

 Autorin: Elke Becker
 Titel: Hot Dogs zum Frühstück
 Jahr: 2015
 Verlag: Self-PublisherSeiten: 236
 Preis: 0,99 €uro (zur Zeit)
 Kindle Edition

Inhalt (Klapptext)

Romana hat die Nase gestrichen voll. Seit geraumer Zeit verhält sich ihr Mann eigenartig und eröffnet ihr unverhofft, dass er sich in ihrer Ehe eingeengt fühlt. Er vermisst seine Freiheit. Die kann er haben, denkt sich Romana und stürzt sich Hals über Kopf in ein Abenteuer: Sie will mit einem alten VW-Bus die berühmte Route 66 befahren.
Unterwegs schließen sich ihr Damaris, Hanna und Adelheid an. Auch sie verbinden ihre ganz persönlichen Wünsche, Hoffnungen und Träume mit der Reise.
Vier Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, ein VW-Bus, und die Suche nach dem großen Glück.

Meine Meinung

Meine offenkundige Begeisterung für Elke Becker habe ich bereits ganz am Anfang erwähnt. Jetzt werde ich diese ein wenig unterlegen. Elke hat einen wunderbaren Schreibstil, schnörkellos und direkt ins Herz. Mit den ersten Worten fesselt sie mich an ihre Geschichte. Ihre Charaktere sind liebevoll dargestellt (auch die etwas nervigen 😉 ), ich fühle mich sehr mit den Geschichten verbunden.

Vier Frauen, vier Leben, die unterschiedlicher nicht sein können und doch finden sie zusammen und lernen ihr Leben neu kennen. Es geht um Liebe, Sehnsucht, Träume, Selbstverwirklichung und Selbsterkenntnis. Mit viel Witz und Liebe zum Detail (aber nicht zu viel) erzählt die Autorin über eine Reise über die Route 66 und in das eigene Innere. Es gibt traurige Komponenten, aber auch viele erhellende Momente.

Ich möchte nicht zu viel verraten, eine Geschichte der Frauen endet traurig. Zwischendurch habe ich befürchtet, die Autorin würde diese Geschichte nicht durchziehen, aber das hat sie. Gleichzeitig hat es mich weniger berührt als erwartet. Warum, kann ich nicht sagen. Vielleicht war diese spezielle Frau meinen Leserherzen nicht ganz so nah.

Die Autorin und Adelheid führen uns auch an der Nase herum. Ich war mir schnell sehr sicher, was sich in dem Paket befindet, welches Adelheid wie ihren Augapfel hütet. Aber ich lag etwas daneben.

Fazit

Eine leichte Frauenlektüre mag der ein oder andere spotten. Ja es geht um Liebe, Sehnsucht und Glück. Es liest sich leicht und flüssig. Aber nicht weil es sich um eine seichte Geschichte handelt, sondern weil es die Autorin mit ihrem Schreibstil schafft ihre Leser an ihr Charaktere zu binden und mit ihnen die Geschichte zu erleben. Am Ende bleibt immer ein wenig Melancholie, aber auch der Gedanke ich habe mein Leben in der Hand, ich muss nur die Richtung finden und meinen Weg gehen.

Advertisements

Hey, ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du einen Kommentar da lässt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s