[Geplauder] Lange Pause

Hallo zusammen,

lange lange war es still auf meinem Blog. Schreibpausen gibt es immer mal wieder. Und nachdem ich erst einmal ein paar Wochen abstinent war, vergingen die Restlichen ganz leicht. Instagram war so das einzige Medium, welches ich hin und wieder mit Informationen versorgt habe.

In den vergangenen vier Monaten (ohh so viele schon) ist aber auch sehr viel passiert. Anfang des Jahres habe ich euch meine Ungewissheit mitgeteilt. Weil ich nicht wusste wie es für mich beruflich weiter geht. Ich habe einige Bewerbungen in den ersten Monaten des Jahres geschrieben. Glücklicherweise kann ich euch nun berichten, dass ich seitdem 01.07. eine neue UNBEFRISTET Stelle habe (hurra!!!!). Zwischen Kündigung und Neubeginn lagen nur wenige Wochen. Im Zusammenhang mit der neuen Stelle gab / gibt es viel Arbeit. Denn diese liegt 250 km von meinem bisherigen Wohnort entfernt. Nämlich in Düsseldorf. Seitdem 30.06. bin ich offiziell Düsseldorferin. Zurzeit wohne ich in einem möblierten WG Zimmer und mein Kerl hütet zu Hause unsere Wohnung. Zum Ende des Jahres kommt aber auch er rüber. Wir haben bereits eine Wohnung ab Januar 2016. Das heißt es steht bald wieder ein großer Umzug an. Ich habe bisher nur ein paar Lieblingsbücher und ungelesene Bücher in Düsseldorf. Ich bin aber bereits in der Bücherei angemeldet.

Also ich alleine in der großen, großen Stadt und dann noch ein neuer Job. Was soll ich euch nach sieben Wochen sagen. Sehr umfangreiches Aufgabengebiet. Ich weiß so vieles noch nicht und fühle mich manchmal ein wenig nutzlos. Dann kommen auch noch die Phasen mit Heimweh und ich fühle mich schrecklich einsam. Mein Kerl und ich telefonieren jeden Abend und sehen uns am Wochenende immer. Aber nach über drei Jahren zusammen wohnen ist es doch recht ungewohnt für mich. Aber das wird sich mit der Zeit bestimmt ändern und bald (viereinhalb Monate) steht ja auch der Umzug an.

Anderseits genieße ich auch das Leben in einer Großstadt, das Angebot an Essen, Kultur und Einkaufsmöglichkeiten ist viel viel größer als in unserer süßen 35.000 Einwohner Stadt. Ich habe die Rheinkirmes genossen. Konnte in Urlaubserinnerungen schwelgen, als wir ein japanisches Gartenfest besucht haben. Wir saßen am Rhein mit einem Glas Wein und haben schon sehr viel und lecker gegessen.

Wer meint das war schon alles, der irrt. 🙂

Es gibt noch mehr sehr schöne Neuigkeiten. Am Pfingstmontag (ja auch schon ein paar Tage her) habe ich einen Antrag bekommen. Jaaaaa, so einen richtigen süßen Heiratsantrag, den ich nach meinem ersten „neeiiiin“ doch sehr sehr glücklich angenommen hab. Das gequieckte nein entfuhr mir, als er aufs Knie fiel (ging). Also ihr Lieben nächstes Jahr im April wird geheiratet und ja ihr ahnt Böses auch der Blog kommt dann um dieses Thema nicht herum. 😉

Nun komme ich auch langsam zum Ende. Warum gibt es jetzt wieder einen Beitrag von mir. Daran gedacht habe ich schon häufiger, aber irgendwie konnte ich mich dann doch nicht Aufraffen. Heute morgen jedoch habe ich in der Zeitung vom #bookupDE in der Düsseldorfer Zentralbibliothek gelesen und beschlossen da geh ich hin. Und natürlich will ich auch davon im Blog berichten. Aber ich kann ja nicht einfach am Wochenende wieder anfangen ohne vielleicht mal vorher kurz „Hallo!“ *winkewinke* gesagt zu haben. Fall ihr euch nun fragt, was ist ein #bookupDE, dann folgt nun die Erläuterung.

Wir laden Euch herzlich ein, gemeinsam mit uns die Zentralbibliothek der Stadtbüchereien Düsseldorf zu entdecken und von bekannten und unbekannten Orten unserer Bibliothek zu zwitschern. Start ist um 19 Uhr im Eingangsbereich.

Beim Bookup in der Zentralbibliothek gibt’s eine Tour durch die Zentralbibliothek mit einem Blick hinter die Kulissen. Ihr werdet z.B. erfahren, wie wir den alltäglichen Bibliotheks-(wahnsinn)-Alltag meistern, wie man Bücher und Medien ausleiht und wo die landen, wenn die zurückgegeben werden.

Für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt. Und wenn die Türen um 20 Uhr schließen, dürft Ihr uns und unseren Direktor Dr. Norbert Kamp bei Fingerfood mit hoffentlich vielen Fragen zu allen Bibliotheksthemen wie einen Käse löchern.

Was ist denn bloß ein Bookup?
Buchbegeisterte Onliner, die sich mit Facebook, Twitter, Instagram und Co. auskennen, treffen sich an einem bibliophilen Ort (Buchhandlung, Verlag …) mit Gleichgesinnten. Von dort berichten sie per Smartphone live (oder zeitversetzt auch gerne im eigenen Blog) mit dem Hashtag #bookupDE über die Veranstaltung.

Deshalb heißt die Devise beim #bookupDE auch: Handy RAUS! statt Handy aus.

Ich bin schon sehr gespannt, was es zu sehen gibt und auf wen man so trifft. Und ja sowas geht häufig nur in größeren Orten/Städten. Daher bin ich sehr gespannt auf morgen und werde dann berichten. Auf Twitter oder viel wahrscheinlicher auf Instagram wird es auch Bilder geben. Ich hoffe die haben WLAN, weil ich mal wieder gedrosselt bin. Das Handy schafft es gerade nicht Bilder hochzuladen.