[Geplauder] Fotokurs an der VHS

Wie ihr ja wisst, habe ich mir letztes Jahr vor Weihnachten einen großen Traum erfüllt, meine erste Spiegelreflexkamera. Jedenfalls möchte ich nicht einfach nur im Automatikmodus Urlaubsbilder schießen, daher habe ich dieses Jahr drei Fotokurse bei der VHS belegt. Der erste davon war in der vergangenen Woche. Thema war „sehen in der Fotografie“. Es ging also nicht um die Einstellungen etc. sondern um die Elemente, die ein gutes Bild ausmachen. Goldener Schnitt, Schärfe  – Unschärfe, Muster, Natur und Technik (Gegensätze) etc. Am ersten Abend wurde uns die Theorie mit Beispielbilder um die Ohren gehauen. Am zweiten Abend sollten wir dann eine halbe Stunde selber Bilder machen. Dafür sind wir dann auf den Parkplatz der VHS. Es ging jetzt vorrangig nicht um schöne Bilder, sondern darum zu erkennen, wie ein gutes Bild durch die genannten Bildgestaltungstheorien aussehen kann.

Ich habe festgestellt, dass ich plötzlich viel mehr sehe, wenn ich mich darauf konzentriere. Im Anschluss haben wir uns die Bilder angeschaut und der Dozent gab noch ein paar Tipps, wie das Bild hätte besser aussehen können. Ich lasse euch jetzt mal ganz ungefiltert und unbearbeitet an meinen Bilderchen teilhaben.