[Aktion] typisch für … einen Sonntag bei mir

Jeden Monat stellt Kebo ein Thema für ihre typisch für Aktion vor. Dieses Mal geht es um einen typischen Sonntag. Also weniger all die jenigen Sonntage an denen man von einer Aktion zur anderen hetzt oder auch im Urlaub ist.

f6cf0-img_1600_sidebar2bkopieBei uns sieht ein typischer Sonntag meist so aus. Das ich bereits früh wach bin, ich bin einfach kein Langschläfer. Da mein Männe in diesem Fall genau das Gegenteil ist verziehe ich mich morgens erst einmal in Wohnzimmer und schaue fern oder setzte mich an meinen Laptop und stöbere auf anderen Blogs.

Wenn wir dann beide auf sind, bereiten wir uns ein leckeres Frühstück. Mal gibt es Pfannkuchen, Pancakes, veganes Rührei oder Apfel-Hirse-Auflauf. Dann wird erst einmal ausgiebig gefrühstückt, Zeitung gelesen und eine gemütliche Zeit im Wohnzimmer verbracht.

Hirse, Apfel, Frühstück, vegan

Der Sonntag ist aber auch immer Blog-Sonntag, da ich unter der Woche wenig dazu komme Beiträge zu schreiben. Daher schreibe ich Sonntags dann ein bis zwei Beiträge für die Woche vor. Also in jeder Woche, wo es nur ganz wenige Beiträge gibt, hatte ich am Sonntag einfach keine Zeit.

Hirse, Apfel, vegan,

Mittagessen gibt es häufig nicht, da wir spät und lange gefrühstückt haben. Nachmittags liegen wir dann faul auf dem Sofa, bei besseren Wetter auch aufm Balkon, gehen spazieren, radfahren oder auch ins Kino.

Hirse, Apfel, vegan

Hirseauflauf

Hirse, Apfel, vegan
1 Dose Kokosmilch (400ml)
180 g Hirse
4 EL Agavendicksaft
1/2 TL Zimt
1 gestrichener TL Bourbon-Vanillepulver
1 Prise Salz
2 große Äpfel
Margarine
4 EL Zucker

1. Die Dose Kokosmilch für mindestens 1 Std. in den Kühlschrank stellen. (ging bei uns auch ohne)

2. Die Hirse in einem Sieb mit heißem Wasser abspülen, dann mit der doppelten Menge Wasser in einem Topf aufkochen. 2 Min. bei mittlerer Hitze offen kochen, danach die Hitze herunterschalten und die Hirse zugedeckt ca. 15 Min. quellen lassen.

3. Das Kokosmus aus der Dose Kokosmilch mit einem Löffel abheben und mit Agavendicksaft, Zimt, Vanille und Salz verrühren. Dann vorsichtig die gekochte Hirse unterrühren.

4. Die Äpfel waschen, vierteln und in Scheiben schneiden. Die Auflaufform (ca. 25x15) mit Margarine einfetten, mit dem Zucker bestreuen und die Apfelscheiben auslegen.

5. Die Hirse-Masse drauf verteilen und den Auflauf bei 180 Grad (ohne vorheizen, Umluft) in ca. 35 Minuten goldbraun backen.

Quelle Rezept: beechange

Advertisements

[Aktion] typisch für … Fasching, Karneval

Kebo von Kebo Homing hat eine neue Aktion ins Leben gerufen, jeden Monat gibt es ein neues Thema “typisch für …” jeder kann und darf einen ganz eigenen Beitrag dazu verfassen.

f6cf0-img_1600_sidebar2bkopieIch habe erst überlegt, ob ich tatsächlich etwas dazu schreibe. Da Karneval weniger meins ist. Bei uns in der Region wird es auch nicht sooo groß geschrieben. Es gibt zwar ein paar Umzüge, aber meistens ist Karneval doch nur ein Grund zum Trinken.

Wenn ich nicht bei meinem aktuellen und vorherigen Arbeitgeber, dass Glück gehabt hätte, dass die „Weiber“ Altweiber feiern dürfen, dann hätte ich in den letzten Jahren mit Karneval gar nichts am Hut gehabt. Da ich kaum bzw. keine Fotos von den einzelnen Veranstaltungen haben, werdet ihr euch mit einigen Erzählungen begnügen müssen.

2009 habe ich das erste Mal Altweiber gefeiert. Die damalige Abteilung war schon eine der größten und der Frauenanteil sehr hoch. Es wurde viel geplant und überlegt. Unser Thema wurde dann „Germanys next Topmodel“ wir haben das Motto dann noch auf die Abteilung abgestimmt. Dazu haben wir alle schwarze Hosen und ein rotes T-Shirt getragen, auf dem T-Shirt war das Motto zu lesen, dazu gab es noch einen Zylinder. Wir haben die Männer dann auf unserem Laufsteg laufen lassen. 🙂 Das war wirklich witzig.

2010 waren wir Vampire, in Anlehnung an die Biss Reihe, es wurde ein Liedchen umgedichtet und Spielgeld mit dem Konterfei unseres damaligen Chefs gedruckt. Wir waren komplett in schwarz gekleidet mit Vampirumhang, blassen Gesichtern und spitzen Zähnchen.

2011 war Hähnchenmast ein großes Thema, kurzer Hand haben wir uns Hühnchen Kostüme gebastelt. Eine unserer Damen wurde zum Bauern, bewaffnet mit Ü-Eiern, Schnaps und Scheren haben wir uns über die Schlipse her gemacht.

2012 ging es ums Wetter. Wir trugen Gummistiefel, Regencapes und diese lustigen Regenschirmhütte. In dem Jahr waren wir etwas einfallslose bzw. unsere Damen mit den Nähmaschinen hatten keine Zeit. Dennoch war es wieder ein riesen Spaß.

2013 durfte ich Altweiber direkt in meiner neuen Anstellung feiern. Bereits in meiner ersten Arbeitswoche stand Altweiber an. Kurzfristig konnte ich noch ein Mittelalterkleid organisieren und habe so meine Kollegen kennengelernt. Teilweise hatte ich nur das Problem, dass ich nach Altweiber nicht mehr wusste, mit wem ich mich eigentlich unterhalten hatte, da ich die Leute nicht wiedererkennen konnte.

2014 ging es um die Helden unserer Kindheit. Nach langem überlegen und der Feststellung das ich für Sailor Mars nicht die richtige Figur habe, wurde es Minnie Mouse. Ich habe mir einen schönen 60er Jahre Rock mit punkten und Petticoat bestellt, dazu noch Ohren und Handschuhe und fertig war das Kostüm.

Dieses Jahr (2015) waren wir Bauern sucht Frau. Kurz und schmerzlos von 2012 hatte ich noch die lila Gummistiefel und dazu noch ein Dirndl mit lila Schürze und fertig. Altweiber, Bauer sucht Frau Da ich vergangene Woche etwas angeschlagen war, habe ich nicht so lange gefeiert. Heute genieße ich meinen freien Tag, der Vorteil in NRW zu arbeiten und in Niedersachsen zu wohnen, ich habe frei, aber hier geht alles seinen normalen Gang. Also kann ich gleich in Ruhe in die Stadt fahren und ein wenig einkaufen.